Neue Artikel

News-Feed

Weihnachtsbrief 2012

Liebe Eltern,

das diesjährige Schuljahr rast in seiner Kürze regelrecht dahin und ich bin mir sicher, dass sich Schüler und Lehrer nach der schönen aber doch immer auch wuseligen Adventszeit auf eine erholsame Auszeit freuen.

Mit großem Einsatz hat sich das Kollegium in den vergangenen Monaten den diesjährigen Arbeitsschwerpunkten angenommen.

Da ist zum einen das jahrgangsübergreifende Lernen, für das wir derzeit unzählige Pläne, Vereinbarungen und Konzepte neu denken und erstellen müssen. Insbesondere für die im Sommer kommende Ausweitung auf die Jahrgänge 1 bis 3 braucht es eine Reihe von schuleigenen Vorüberlegungen und Entscheidungen. Nach vielen Hospitationen, Fortbildungen, Recherchen und ersten eigenen Erfahrungen entwickelt sich nun mehr und mehr unser „Bendestorfer Weg“ für jahrgangsübergreifendes Lernen. Diesen werden wir im 2. Halbjahr dieses Schuljahres in einem schriftlichen Konzept zusammenfassen und in den Schulgremien vorstellen.

Ein zweiter Schwerpunkt ist die Vorbereitung der niedersachsenweiten Einführung der „inklusiven Schule“ ab dem Schuljahr 2013/14. Das angestrebte Ziel einer inklusiven Schule ist, dass alle Kinder unabhängig von ihren Voraussetzungen, etwaigen Beeinträchtigungen oder Behinderungen die reguläre Schule vor Ort besuchen und dort erfolgreich lernen können. Als Mitglied im Regionalen Integrationskonzept (RK Buchholz) haben wir uns 2 Jahre früher auf den Weg gemacht und die ersten Schritte erfolgreich begangen.

Dabei ist uns klar geworden, dass eine erfolgreiche „Schule für alle“ den gemeinsamen Willen und das gemeinsame Handeln von Schule, Eltern und Politik erfordert. Im Januar haben wir als Auftakt für die kommende Auseinandersetzung mit diesem Thema das Buchholzer Kino angemietet. Wir wollen gemeinsam mit den Elternvertretern der Schulen und Kindertagesstätten der Samtgemeinde die preisgekrönte Dokumentation „Berg Fidel“ anschauen und ins Gespräch kommen. Der Film begleitet ganz unterschiedliche Schülerinnen und Schüler einer bereits inklusiv arbeitenden Schule und erzählt von ihrem persönlichen Weg durch die ersten Schuljahre. Möglicherweise bleiben noch einzelne Eintrittskarten übrig, die wir dann gerne an weitere interessierte Eltern verkaufen werden.

Nach mehrjähriger Projekt- und Entwicklungszeit ist unsere Brückenjahrbroschüre nun im Druck und konnte im Herbst der Öffentlichkeit präsentiert werden. In diesem Heft (PDF auf Homepage) erklären wir die Grundlagen unserer Zusammenarbeit zwischen Kindergärten und Schule. Dazu gehört unser gemeinsames Bildungsverständnis, inhaltliche Zusammenarbeit und Austausch zwischen den Einrichtungen sowie eine Übersicht der gemeinsamen Aktionen mit den Vorschulkindern (wie z.B. der gemeinsame Besuch des Weihnachtsmärchen an diesem Montag).

Ansonsten möchte ich Sie noch einmal auf die Frühbetreuung zwischen 7 und 8 Uhr an unserer Schule aufmerksam machen. Zwei motivierte Betreuerinnen gestalten allmorgendlich einen ruhigen aber nie langweiligen Start für alle Schüler, die bereits vor 8 Uhr eine Betreuung benötigen. Bisherige Rückmeldungen der Eltern und Kindern waren durchweg positiv. Zurzeit sind aber nur wenige Schüler angemeldet und die Samtgemeinde wird dieses Angebot im kommenden Schuljahr nur aufrecht halten können, wenn sich der Anmeldestand deutlich erhöht. Bitte überlegen Sie daher, ob für Sie ein solches Betreuungsangebot im kommenden Schuljahr (oder auch früher) von Interesse ist und melden Sie sich bitte rechtzeitig bei der Samtgemeinde Jesteburg.

Nicht zuletzt möchte ich mich bei allen Eltern und Unterstützern bedanken, die sich auf vielfältige Weise hier in der Schulgemeinschaft engagieren. Wir wissen, dass „Zeit“ gerade heute etwas ungleich Wertvolles geworden ist und wir freuen uns, dass Sie unserer Schule davon einen Teil schenken konnten. Vielen Dank!

Ich wünsche Ihnen fröhliche und besinnliche Weihnachtstage, erholsame Ferien und einen guten Start ins neue Jahr.

Die Schule beginnt wieder am Montag, den 7. Januar 2013.

 

Mit freundlichen Grüßen

Gunnar Sievert, komm. Schulleitung